26.03.2019
Messstellen in Köln regelkonform

Mülheim - Die Umwelt-Messstellen in Köln sind sowohl nach deutschem als auch europäischem Recht korrekt. Das antwortet die Stadt Köln auf eine kritische Anfrage der FDP, die Dieselfahrvebote vermeiden will.

Die Stadt verweist auf den TÜV-Rheinland. Der hatte alle 133 Stickstoffdioxid-Messstellen in NRW geprüft, auch die auf dem Clevischen Ring. Dabei habe nur eine einzige nicht regelkonform gemessen und die steht nicht in Köln.

Die Luftqualität beispielsweise durch Fassadenbegrünung der Häuser am Clevischen Ring zu verbessern, sieht die Stadt Köln kritisch. Einen Effekt durch solche Maßnahmen habe man bisher nicht belegen können. (Radio Köln)

Kommentar von Florian am 26.03.2019

Wie bitte? Die Luftverbesserung durch Fassadenbegrünung ist nicht belegt? Nimmt man es genau, verbessert jeder einzelne Grashalm, jedes Efeublatt die Luft. Begrünen macht in jedem Fall Sinn, da gibt es nichts zu belegen. Statt dessen verbaut die Stadt auf dem Wiener Platz, den Bahnhöfen in Mülheim, Deutz, am Dom und dem Rheinboulevard stur und stumpf nur Beton und Steine ..

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen