08.03.2019
Neue Betrüger-Masche

Porz / Mülheim - Falsche Polizeibeamte stahlen am 6. März einer Seniorin (86) in Porz Bargeld und Schmuck. Die Täter klingelten und gaben vor, einen Einbrecher zu verfolgen. Er soll sich mit einem Schlüssel Zugang zur Wohnung der Seniorin verschafft haben und sich nun dort versteckt halten.

Die Suche nach dem Verdächtigen nutzten die falschen Polizisten zum Diebstahl. Mit der gleichen Masche versuchten zwei Täter in der Neustraße in Mülheim, einen 92-Jährigen zu überlisten. In der Wohnung trafen die falschen Polizisten allerdings auf den Enkel des Überfallenen und verließen fluchtartig die Wohnung ohne Beute.

Nach vorliegenden Aussagen sollen die als stämmig beschriebenen Täter dunkle Haare sowie einen dunklen Teint haben und etwa 40 Jahre alt sein. Einer soll eine beigen Jacke und eine Baskenmütze getragen haben und etwa 160 cm groß sein. Der andere Mann soll etwa 180 cm groß und dunkel gekleidet gewesen sein. (jk)

Kommentar von Spottdrossel am 08.03.2019

Woran denken Sie bei der Täterbeschreibung "dunkle Haare, dunkler Teint"? An Schweden, Holland oder Norwegen? Und woran denken Sie beim Täternamen? Hoffentlich nicht an "Schultz": Denn im Rechtsstaat gilt immer noch die "Unschultzvermutung". Niemand heißt Schultz, bis man es ihm nachweist .. (rb/MF)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen