04.01.2019
Schüsse auf der Keupstraße

Mülheim - Am Abend des 27. Dezember 2018 gab ein Unbekannter mehrere Schüsse in der Keupstraße ab. Ein geparkter hellgrauer Opel Insignia und ein geparkter schwarzen Mercedes wurden durch Projektile getroffen.

Mittlerweile liegen den Ermittlern Aufnahmen einer privaten Überwachungskamera vor, die Teile der Tat zeigen. Darauf ist zu sehen, wie ein Bewaffneter mehrere Schüsse abfeuert, als der Besitzer (30) des Opels gerade in sein Fahrzeug steigt.

Der 30-Jährige hat die Schüsse angeblich nicht bemerkt. Erst am nächsten Morgen entdeckte er zwei Einschusslöcher an seinem Wagen und verständigte die Polizei. Die Staatsanwaltschaft Köln ermittelt jetzt wegen versuchten Mordes. (Polizei)

Kommentar von Nagelschmied am 04.01.2019

Was für ein Glück, dass es diesmal nicht der NSU gewesen sein kann, was wär' das jetzt für ein Theater. Aber den NSU gibt es ja Gottseidank nicht mehr. Ganz im Gegensatz zur häufig auftretenden NAK, der ganz NormalenAlltagsKriminalität ..

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen