05.09.2018
Erst Unfall - dann Vorsorge?

Dünnwald - Ein Unfall mit einem schwer verletzten Siebenjährigen nahm die Bezirksvertretung Mülheim zum Anlass, von der Stadt Maßnahmen für mehr Verkehrssicherheit für Fußgänger auf der Odenthaler Straße zu fordern.

Der Junge wollte die Straße in Höhe der Hausnummer 47 überqueren und wurde von einem Auto erfasst. Die Verwaltung soll prüfen, wie man die Verkehrssicherheit auf der Odenthaler Straße zwischen Berliner und Leuchterstraße verbessern kann.

„Solche Maßnahmen könnten etwa etwa Querungshilfen oder eine Temporeduzierung in weiten Bereichen sein“, schlug Berit Kranz (SPD) vor. An der Odenthaler Straße befänden sich zahlreiche Geschäfte, Wohnhäuser und eine Förderschule. (KStA)

 

NRW
ErdoganinKöln
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen