07.08.2018
Öffentlich rechtlicher Unfug

Köln - Ja, der Erdogan kommt im Herbst nach Deutschland. Aber müssen wir deswegen alle türkisch lernen? Offenbar ja, denn gibt man auf der WDR-Seite im Suchfeld "Köln Nachrichten" ein, liest man fast nur noch türkische Texte.

Wir konnten es zuerst nicht glauben und haben Freunde gebeten, das Ergebnis nachzuprüfen. Man weiß ja nie, wie auf Internetseiten die Suche organisiert und gegebenenfalls personalisiert wird. Aber allerorten meldeten die erstaunten Surfer dasselbe Ergebnis.

Und das seit mindestens 14 Tagen. Ist der WDR als öffentlich-rechtliche Anstalt nicht zur Neutralität verpflichtet? Bei aller Liebe zu anderen Kulturen ist der WDR zuerst einmal eine deutsche Sendeanstalt und Landessprache ist nun mal Deutsch. (rb/MF)

Kommentar von Demokrit am 03.08.2018

Hat der WDR aus dem Blick verloren, wie es um die Pressefreiheit in der Türkei bestellt ist? Dass die türkische Regierung über ihre Handlanger in Deutschland missliebige Deutschtürken hierzulande ausspioniert und verfolgt? In der Türkei wären viele WDR-Mitarbeiter längst arbeitslos, im Gefängnis und ihre Familien ohne Einkommen.

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen