09.04.2018
Britracer gestoppt

Mülheim - Vor den Augen ziviler Polizisten beschleunigte am Samstagabend (7. April) ein Maserati-Fahrer (27) in der Kölner Innenstadt seinen Sportwagen auf über 100 km/h.

Gegen 19.40 Uhr fiel den Fahndern der 27-jährige Brite stark beschleunigend auf der Deutz-Mülheimer-Straße auf. Die Beamten nahmen umgehend die Verfolgung auf. Seine Fahrweise änderte sich auch beim Wechsel der Rheinseite nicht.

Sowohl auf der Zoobrücke als auch im Bereich der Flora wechselte der Fahrer abrupt die Fahrspuren und ließ seinen Motor aufheulen. Die Polizisten hielten den Londoner an und stellten den Führerschein des Maserati-Fahrers sicher. (PP)

Kommentar von Biker am 09.04.2018

"Als Autofahrer kann dir in Deutschland nichts passieren. Du kannst sogar jemand totfahren und kommst dafür nicht in Gefängnis." Das ist natürlich ein Märchen, hat sich aber in gewissen Kreisen herumgesprochen, jetzt sogar schon bei den Briten ..

 

NRW
ErdoganinKöln
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen