06.04.2018
Sonnendächer für Köln

Köln - Die Rheinenergie stattet drei Bezirksrathäuser mit Solartechnik aus. Die Verwaltungszentren in Chorweiler, Mülheim und Porz sollen die entsprechende Technik bekommen, ebenso die Sprachschule in Poll.

Die Leistung soll zwischen 60 und 90 Kilowattstunden Leistung betragen. Das ist ein eher bescheidenes Volumen, könnte aber „als Blaupause für weitere Solaranlagen auf öffentlichen Gebäuden dienen“, sagt Projektleiter Thomas Kraus.

Der Versorger betreibt im Stadtgebiet mehrere Photovoltaikanlagen auf öffentlichen und privaten Gebäuden. Die größte ist auf dem zentralen Ersatzteillagers von Ford in Merkenich installiert und ist mit 22.000 qm die größte der Stadt. (KR)

Kommentar von Sonnenanbeter am 06.04.2018

Schaut man sich Köln von oben an, ist eigentlich die ganze Stadt ein Sonnenkraftwerk: Man sieht soviele Dächer, dass man sie am liebsten alle mit Solarmodulen bestücken würde. Im Moment findet noch Rosinenpicken statt: Die RheinEnergie sucht sich die Flächen a) nach Größe und b) ordnungsrechtlich dem geringsten Hickhack aus ..

 

NRW
ErdoganinKöln
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen