14.03.2018
London schützt Steueroasen

EU - Das Vereinigte Königreich hat die Britischen Jungferninseln davor bewahrt, von der EU auf die schwarze Liste mit Steueroasen gesetzt zu werden. Das geht aus Dokumenten zuständiger EU-Gremien hervor.

Die Inselgruppe in der Karibik gehört zum britischen Überseegebiet. Dort sind mehr als 400 000 Briefkastenfirmen registriert. Die in den Panama Papers aufgeflogene Kanzlei Mossack Fonseca hatte dort die Hälfte ihrer Offshore-Unternehmen gemeldet.

Die EU-Finanzminister wollen eine neue schwarze Liste verabschieden. Ärger mit den USA könnte die Tatsache auslösen, dass die EU die Amerikanischen Jungferninseln auf die schwarze Liste setzen will. (Süddeutsche)

 

NRW
ErdoganinKöln
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen