05.02.2018
Mülheim in der Zwickmühle

Mülheim - Für eine Debatte in der Bezirksvertretung Mülheim sorgte ein Positionspapier der Stadtverwaltung zur Fortschreibung des Luftreinhalteplans. Vor allem am Clevischen Ring werden regelmäßig Grenzwerte überschritten.

Wenn das Bundesverwaltungsgericht am 22. Februar die Klage der deutschen Umwelthilfe gegen NRW wegen Nichteinhaltung von Luftreinhalteplänen u.a. in Köln stattgibt, folgt mit hoher Wahrscheinlichkeit das Fahrverbot für Dieselfahrzeuge.

Christian Hartwig vom Umweltamt verschaffte einen Überblick über Vorhaben, die zur Einhaltung der Grenzwerte, z.B. bei Stickoxiden, führen sollen. Die Vorschläge der Stadt basieren auf einem Maßnahmenkatalog des "Runden Tisches Luftreinhaltung". (KStA)

Kommentar von Biker am 05.02.2018

Statt Maßnahmen zur Verkehrsminderung umzusetzen, werden weitere Ansiedlungen gefördert: Auf das Gelände Alter Güterbahnhof kommt Gewerbe, das Hochhaus Opal wird bald fertig sein und das Gebiet Mülheim Süd wird unbeirrt weiter entwickelt. Alle Vorhaben sind an den Clevischen Ring angebunden und bringen noch mehr Verkehr.

 

NRW
im DonBoscoClub
Mütze
Bürgerhaus
Mütze
Dünnwald