10.01.2018
Amerika first!

USA - In den USA wurden vergangenes Jahr 987 Menschen durch Polizeikugeln getötet, berichtet die "Washington Post". 22% der Erschossenen waren männliche Afroamerikaner, ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung macht nur 6% aus.

Laut US-Bundespolizei FBI wurden vergangenes Jahr 46 Beamte im Dienst getötet, 20 weniger als 2016. In Großbritannien wurden 2016 vier Menschen von Polizisten erschossen. In Deutschland wurden im gleichen Jahr 13 Menschen durch Polizeikugeln getötet. (T-Online)

Kommentar: Schon schlimm, das Ganze, aber der US-Staat spart mit dem verkürzten Verfahren auch Richterstellen und Gefängniszellen. Da hätten wir gerne die entsprechenden Zahlen aus China gewusst, dort ist man ja besonders kostenbewusst .. (rb/MF)

Kommentar von Justus am 10.01.2018

Rechnet man die Zahl der von der Polizei Erschossenen auf die Gesamtbevölkerung hoch, lässt Amerika mit zwanzigmal soviel Toten wie z.B. Deutschland weit hinter sich. Soviel Fleiß in "Gottes eigenem Land" ist mehr als eine Goldmedaille wert, sie müsste schon aus Blei sein ..

 

NRW
vom 16-270718
Kölner Jugendpark
Euskirchen
Bürgerhaus
Dünnwald