22.12.2017
Retired - not welcome?

BRD - Ein Leben lang arbeiten, damit es am Ende doch nicht reicht, ist für viele Rentner Realität. Laut Bundesverband der Tafeln hat sich die Zahl der Rentner, die kostenlose Mahlzeiten der Tafeln in Anspruch nehmen, in zehn Jahren verdoppelt.

"Fast jeder vierte Tafelkunde ist mittlerweile Rentner. Das sind in etwa 350.000 Menschen", sagt der Verbandsvorsitzende Brühl. Nach Angaben des Dachverbandes gibt es hierzulande mehr als 900 Tafeln, die regelmäßig bis zu 1,5 Mio Menschen mit Lebensmitteln versorgen.
 
2007 waren erst 12% der Bedürftigen Senioren. Dies sei "ein sichtbares Signal dafür, dass die Altersarmut auf dem Vormarsch ist", sagt die Präsidentin des Sozialverbandes VdK, Ulrike Mascher. Armut sei letztlich auch Wegbereiter des Extremismus. (T-Online)

Kommentar von Alter Mann am 22.12.2017

Eine Million Flüchtlinge aufnehmen und mit Milliarden-Aufwand durchfüttern, während hunderttausende Senioren die Abfalltonnen nach Pfandflaschen durchwühlen oder an der Tafel Schlange stehen - da sehe ich keinen Zusammenhang. Es steht schließlich jedem frei, in ein Kriegsgebiet eigener Wahl auszuwandern ..

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen