20.12.2017
Substanzerhalt Industriekultur

Mülheim - Auf dem Boden liegt Schrott, Moos und Gras haben sich ausgebreitet, an den Wänden prangen Graffiti. Die alten Hallen auf dem Mülheimer Gießerei-Gelände, dem Otto-Langen-Quartier, haben schon bessere Tage gesehen.

Aber die Backstein-Bauten aus dem 19. Jahrhundert haben dennoch einiges von ihrem Charme bewahrt. Kein Wunder, dass sich Walter Buschmann vom Rheinischen Verein für Industriekultur für die historischen Gebäude an der Deutz-Mülheimer Straße einsetzt.

Jtzt scheint dem Verein ein spektakulärer Erfolg gelungen zu sein: Verein, Stadt und der jetzige Eigentümer, die NRW-Urban, haben vereinbart, dass zahlreiche weitere historische Gebäude erhalten bleiben sollen als bislang geplant. (KStA)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen