17.12.2017
Dünnwald besser anbinden

Dünnwald - Die Mülheimer Bezirksvertreter fordern eine bessere Anbindung Dünnwalds an den öffentlichen Nahverkehr. Einstimmig nahmen sie einen Antrag der CDU an, der eine engere Taktung der Bahnlinie 4 sowie bessere Busverbindungen anmahnt.

Alle Busse der Linie 434 sollen bis zum Wiener Platz fahren und möglichst bald auf elektrischen Antrieb umgestellt werdenen. Weiterhin müsse die Buslinie 155 als Zubringer für die Stadtbahnlinie 4 an Werktagen öfter als dreimal in der Stunde fahren.

Generell sollte die Kapazität der Linie 4 erhöht werden. „Zu Spitzenzeiten sind die Züge bereits ab der Leuchterstraße hoffnungslos überfüllt“, betonte Bezirksvertreter Rossbach von der CDU. Das könne sich verschlimmern, wenn die Mülheimer Brücke saniert wird. (KStA)

Kommentar von Biker am 18.12.2017

Die vielen Menschen, die jeden Tag zur Arbeit, Schule, Uni oder Arzt müssen, können nicht alle mit dem Auto fahren. Und je mehr Leute in Köln leben, umso weniger kann der Autoverkehr alle befördern. Die Verkehrsfläche ist nicht erweiterbar, der PKW fährt in den Dauerstau. Deshalb wird der öffentliche Nahverkehr immer wichtiger. Und wenn für uns als Radler dann auch noch die Radstreifen nicht mehr als Autoparkplätze missbraucht werden, wird alles gut ..

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen