18.12.2017
Kölsche Macher oder was?

Köln - Mit "Maker interkulturell" setzt die Stadtbibliothek Köln einen interdisziplinären Prozess in Gang. Er beeinhaltet die Ausweitung interkultureller Angebote im Bibliothekssystem und die Erprobung des interkulturellen Prozesses in der Stadtgesellschaft.

Wichtig ist der Bibliothek aber auch die Diversifizierung nach innen, zum Beispiel durch die Etablierung eines mitarbeiterspezifischen Qualitätszirkels "Interkulturelle Kompetenz" oder die Akquirierung von mehr Mitarbeitern mit Migrationshintergrund, insbesondere für Führungspositionen. (Stadt Köln)

Kommentar: "Maker interkulturell"? Was heisst das denn? Wenn sich die Stadtbibliothek stärker für Bürger mit Migrationshintergrund öffnen will, könnte sie schon mal damit anfangen, ihre Projekte und Pressemitteilungen verständlicher und weniger verschwurbelt zu formulieren .. (rb/MF)

Kommentar von Leser am 18.12.2017

Es gibt bei der Stadt die Tendenz, Pressemitteilungen wichtig aufzublasen. Verständlich in einer Gesellschaft, wo alle gleichzeitig nach vorne drängen und um Aufmerksamkeit buhlen. Allerdings - wenn alles gleich wichtig ist, ist nichts mehr wirklich wichtig ..

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen