07.12.2017
Spitzelverfolgung eingestellt

BRD - Knapp zehn Monate nach Durchsuchungen wegen Spitzel-Vorwürfen gegen den türkisch-islamischen Moscheeverband DiTib sind die Ermittlungen gegen mehrere Geistliche eingestellt worden.

Wie die Bundesanwaltschaft mitteilte, sieht sie bei sieben Männern zwar einen hinreichenden Tatverdacht. Weil diese aber Deutschland mit unbekanntem Ziel verlassen haben, kann keine Anklage gegen sie erhoben werden.

Die Männer wurden verdächtigt, Informationen über Anhänger der Gülen-Bewegung gesammelt und an das türkische Generalkonsulat in Köln berichtet zu haben. Auch gegen Imame aus Nordrhein-Westfalen war ermittelt worden. (KStA)

Kommentar von Interproll am 07.12.2017

Es ist doch schön, wenn man sich die Heimat aussuchen kann: Deutschland ist das fruchtbare Jagd- und Weideland. Hat man hier einen Bock geschossen, wirft man sich der geliebten Heimat Türkei an die Brust ..

 

NRW
ErdoganinKöln
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen