03.12.2017
Polizisten verprügelt

Leverkusen - Mitarbeiter der Wupper-Sieg-AG wollen im Linienbus einen Fahrgast kontrollieren. Aber der 1,75 m große Südländer mit schwarzer Bomberjacke und Kappe schlägt auf die Kontrolleure ein, verletzt sie und flüchtet.

Zivilfahnder weisen sich als Polizisten aus, fordern Unterstützung und einen Rettungswagen an und wollen die Sache klären. Überraschend versetzt dem Polizisten im Gedränge ein "circa 18-jähriger, dunkel gekleideter Südländer" einen Faustschlag gegen den Kopf.

Der Beamte geht zu Boden. Gemeinsam mit einem ähnlich Beschriebenen flüchtet der Angreifer daraufhin in Richtung Wöhlerstraße. Sowohl die Wupsi-Kontrolleure als auch der Polizist werden im Rettungswagen in eine Klinik gefahren. (Polizei)

Kommentar von PaziFist am 03.12.2017

Viele Deutsche glauben, dass sie wegen des verlorenen Krieges zu allen lieb und nett sein müssen, ganz besonders zu Ausländern. Gehört dazu auch, dass sich Polizisten von ihnen verprügeln lassen müssen?

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen