01.12.2017
Asche zu Asche ..

Köln - Im Krematorium der Stadt Köln werden Schmuck und Prothesen aus der Asche genommen, um sie zu verkaufen. Die Kirchen fordern, die Entnahme sofort zu beenden. Kölns Stadtdirektor Keller verteidigt das Vorgehen. (WDR)

Kommentar: Tja, wem gehört nach der Feuerbestattung meine Asche? Dem Krematorium sicher nicht, das ist nur Dienstleister. Meinen Angehörigen? Falls die den Sarg bezahlt haben, in dem ich verbrannt wurde, gehört ihnen vielleicht auch der Inhalt.

Meine Goldkronen, Titanhüften und Adamantiumkrallen wären dann Teil des Erbes. Falls ich mir, auch in totem Zustand, nicht immer noch selbst gehöre. Ach, wisst ihr was? Die Kirche kann meine Asche haben, dann geben die schon mal Ruhe .. (rb/MF)

 

NRW
ErdoganinKöln
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen