01.12.2017
Dönerwetter, nochmal ..

EU - Produzenten von Dönerfleisch könnten bald ein Problem haben. Der Umweltausschuss des EU-Parlaments will Phosphat in gefrorenen Dönerspießen verbieten. Fast alle Dönerspieße werden gefroren ausgeliefert.

Das Salz bindet Wasser und hilft, das Fleisch in Form zu halten, gilt aber als schädlich für das Herz-Kreislauf-System. Bislang ist der Einsatz von Phosphat nur bei frischem Fleisch zugelassen, für gefrorenes Fleisch gibt es keine Regelung.

Diese Lücke will die EU-Kommission schließen. Dagegen regt sich Widerstand: Kenan Koyuncu, der Vorsitzende des Bundesverbandes der Döner- und Drehspießhersteller Deutschlands: „Das wäre das Todesurteil für die Dönerindustrie in der EU.“ (T-Online)

Kommentar von Gourmand am 01.12.2017

Am Anfang wurde Döner aus Fleischstücken gemacht. Um den Profit zu steigern, wurde das Bratgut im Laufe der Zeit mit Gehacktem, Wasser und Chemie "optimiert". Schauen Sie sich die Preise an. Wer erwartet, für die paar Cent Qualität auf die Hand zu bekommen, glaubt auch, dass andere Leute umsonst arbeiten ..

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen