15.11.2017
DiTiB wird geprüft

Wiesbaden - Das vom hessischen Kultusministerium in Auftrag gegebene Gutachten über den Moscheeverband DiTib und den islamischen Religionsunterricht in Hessen liegt vor wird geprüft, bewertet und dann veröffentlicht. 

Kultusminister Lorz (CDU) hatte Anfang des Jahres drei Wissenschaftler mit der Anfertigung des Gutachtens beauftragt. Man wolle der Frage nachgehen, ob der Kooperationspartner "in hinreichendem Maße unabhängig vom türkischen Staat ist".

Die DiTiB steht beim Landeselternbeirat Hessen und der Lehrergewerkschaft GEW in der Kritik. Grund ist die bekannte Abhängigkeit der DiTib von der türkischen Religionsbehörde und die Bespitzelung von Lehrern durch die DiTiB. (T-Online)

Kommentar von Sherlock am 15.11.2017

Statt eines Gutachtens könnte man auch Zeitung lesen: Die DiTiB als Auslandsabteilung des türkischen Ministeriums für religiöse Angelegenheiten Diyanet betreibt in Deutschland türkische Innenpolitik. Sie entsendet und bezahlt Imame, die die Integration türkischer Bürger behindern. Sie spioniert im Auftrag Erdogans türkische Lehrer auf eine Zugehörigkeit zur Gülen-Bewegung aus und animiert ihre Landsleute, diese zu bedrohen. Das sollte reichen, den sauberen Verein aus allen staatlichen Programmen rauszukegeln.

am 24.11.17 im Wildwechsel
Herbstkonzert
Vater Rabe
Jugendpark Köln