10.11.2017
Auch die Bahn steht im Stau

Köln - Für Tausende Pendler, die täglich im Zug-Stau auf der Hohenzollernbrücke stehen, kommt die Erkenntnis nicht überraschend. Die Bahn gibt für Köln eine Bankrotterklärung ab. Zwischen dem Hauptbahnhof und Mülheim geht nichts mehr.

Die Brücke mit ihren sechs Gleisen, von denen zwei ausschließlich für S-Bahnen vorgesehen sind, ist der Engpass im Bahnknoten Köln. Jetzt hat das die DB Netz AG eingeräumt und den Abschnitt zwischen dem Hauptbahnhof und Köln-Mülheim als „überlastet“ angezeigt.

Die Erklärung besagt, dass die verschiedenen Bahn-Unternehmen auf diesem Abschnitt mit mehr Zügen fahren wollen, als es die Trassen hergeben. Die DB Netz AG hat darüber die Bundesnetzagentur und das Eisenbahn-Bundesamt informiert. (KStA)

Kommentar von Traveller am 10.11.2017

Aus der Vogelperspektive kann man es gut sehen: Die Bahngleise verlaufen von Deutz aus geradewegs auf den Dom zu, um kurz davor nach rechts abzuknicken. Diese verkehrliche Behinderung sollte die Reisenden mit dem Domblick beeindrucken und ist für die heutigen Verkehrsprobleme mit verantwortlich.

am 24.11.17 im Wildwechsel
Herbstkonzert
Vater Rabe
Jugendpark Köln