08.11.2017
Neues vom Rheinboulevard

Deutz - Nachdem es 2016 zu Pöbeleien, Beschimpfungen und körperlichen Auseinandersetzungen zwischen berauschten Besuchern gekommen war, zeigten Polizei und Ordnungsamt verstärkt Präsenz.

Außerdem wurde Radfahren, Grillen und das Shisharauchen verboten. Die Stadt zieht nun eine positive Bilanz. Die Atmosphäre am Rheinboulevard sei fantastisch: Das Publikum habe sich seither deutlich verändert und damit verbunden gingen die Beeinträchtigungen zurück.

Zudem fielen die Reinigungskosten geringer aus, als erwartet. Regelmäßig zu tun haben allerdings die Reinigungstrupps mit kleineren Schmierereien auf den Treppen. Damit die Farbe nicht einzieht, müssten die Zeichnungen wöchentlich entfernt werden. (KStA)

Kommentar von Flaneur am 08.11.2017

Für den einen ist der Rheinboulevard ein magischer Ort, für den anderen eine seelenlose Steinwüste. Jedem das Seine. Aber für Eltern, die über den Zustand von Schulgebäuden entsetzt sind, ist der Rheinboulevard auch das: Geldverschwendung ..

am 24.11.17 im Wildwechsel
Herbstkonzert
Vater Rabe
Jugendpark Köln