04.11.2017
Wasserburgen im Rheinland

Köln - Im Rheinland zwischen Köln und Bonn sind viele alte Wasserburgen, Schmuckstücke der Landschaft und Zeugnisse der Geschichte. Zu Zeiten des fränkischen Königreichs durfte nur der König Burgen bauen oder bauen lassen.

Als der schwächelnde König nicht mehr genug Schutz bieten konnte, nahmen die Edelleute ihre Verteidigung selbst in die Hand und errichteten nach und nach erste befestigten Burganlagen, die sogeanntenn Motten. Daraus wurden später Burgen.

Die wurden häufig auf den Höhen entlang des Rheins errichtet. Im Rhein wurden viele Anlagen mit Wassergräben befestigt. Man kann nicht alle Burgen besichtigen, aber oft sind die Parks geöffnet und die Landschaft drum herum besonders schön. (KStA)

am 24.11.17 im Wildwechsel
Herbstkonzert
Vater Rabe
Jugendpark Köln
im Waldschwimmbad