03.11.2017
Keine Wohnungen auf dem Güterbahnhof

Mülheim - Nach über 30 Jahren Dornröschenschlaf entsteht auf sieben Hektar Fläche ein neues Stadtquartier mit Büros, Hotels, Gastronomie, Fitnesseinrichtungen und mehr.

Die Projektentwickler Osmab Holding und Art Invest beteiligen sich je zur Hälfte am Vorhaben. Seit die Bahn 1985 die Nutzung des Geländes als Güterbahnhof einstellte, gab es wiederholt Anläufe, es einer neuen Nutzung zuzuführen.

Ab 2000 wurden in mehreren Workshops Pläne entwickelt, wie die zukünftige Gestaltung des Areals erfolgen soll. Uneins waren Stadtverwaltung und Bürgerinitiativen darüber, ob hier neben Gewerbe auch Wohnungen entstehen sollen. (KStA)

am 24.11.17 im Wildwechsel
Herbstkonzert
Vater Rabe
Jugendpark Köln
im Waldschwimmbad