01.11.2017
Stadt will Müll reduzieren

Deutz - Die Stadt Köln will Müll durch Einmal-Kaffeebecher vermeiden. Im Stadthaus Deutz läuft seit einigen Wochen ein Projekt mit wiederverwendbaren Bechern. Kunden werden gezielt Becher zum Kauf angeboten.

Wir sind sehr positiv überrascht über die große Resonanz, heißt es von den Projektverantwortlichen. Parallel dazu arbeitet die AWB an einer Studie über den Konsum von Coffee-to-go und den entsprechenden Bechern.

Mithilfe der Ergebnisse soll der Müllberg, der jedes Jahr durch Wegwerf-Kaffeebecher entsteht, reduziert werden. Allein in Köln werden jedes Jahr an die 65 Millionen Becher weggeworfen. (Radio Köln)

Kommentar von Pfandleiher am 01.11.2017

Die Menschen hegten und pflegten über zehntausend Jahre ihre Mehrwegtassen, Gläser und Becher. Dann kommen sie auf den "Geniestreich" der Einwegverpackung und müllen die Welt bis in den letzten Winkel damit zu. Wer jetzt zurück zum Mehrweg findet, sollte sich nicht als erneut als "Genie" feiern, sondern sich eher für den Einweg-Schwachsinn schämen, oder?

am 24.11.17 im Wildwechsel
Herbstkonzert
Vater Rabe
Jugendpark Köln
im Waldschwimmbad