12.11.2017
Siegburger Literaturwochen 2017

Siegburg - Mit dem utopischen Roman, „Wir“ von Jewgenij Samjatin, starten die 38. Siegburger Literaturwochen. Am 2. November, ab 20 Uhr, liest der bekannte Schauspieler Heikko Deutschmann im Stadtmuseum aus dem Buch.

Es hat viele aktuelle Bezüge, wie Überwachungstechnik und die Auflösung der Privatsphäre. Das Grundthema wird am 7. November, in der Stadtbibliothek wieder aufgegriffen: „Die Verteidigung des Paradieses“, ein Roman über die Zukunft Europas.

Christine Schütze und Sky du Mont liefern sich einen komödiantisch-musikalischen „Offenen Schlagabtausch der Geschlechter“ und Thekla Carola Wied liest aus "Zwanzig Stunden aus dem Leben einer Frau“ von Stefan Zweig. (KStA)

am 24.11.17 im Wildwechsel
Herbstkonzert
Vater Rabe
Jugendpark Köln