04.09.2019
Stauhauptstadt Köln

Köln - Staus auf den Kölner Straßen gehören zum täglichen Autofahrer-Stress. Baustellen, enge Straßen und zu viele Fahrzeuge tragen zum Verkehrskollaps bei. Oft machen sich die Autofahrer auch gegenseitig das Leben schwer.

Der ADAC erklärt, was besser laufen müsste, damit es besser läuft: Kreuzungen freihalten, Reissverschlussverfahren beachten, nicht in zweiter Reihe parken, nicht zu viel Abstand halten, eigenes Zeitmanagement verbessern. (KStA)

Kommentar: Wenn zuviele Autos das Problem sind, sind nur weniger Autos die Lösung. Mobil ist man auch zu Fuß, dem Rad, der Bahn, dem Bus, der Fahrgemeinschaft oder dem Car-Sharing. Das haben viele Bürger längst begriffen. Der ADAC tut sich da naturgemäß etwas schwerer .. (rb/MF)

Kommentar von Heiner Schwarz am 04.09.2019

Früher saßen mal 1,4 Menschen in jedem Auto - durchschnittlich. Heute ebenso durchschnittlich 1,1 Menschen. Wenn früher 1.000 Personen einen Kilometer weit fuhren, waren dafür 714 Autos unterwegs. Heute - für die gleiche Verkehrsleistung 909 Autos. Verkehrsleistung gleich - aber 27 % mehr Autos. Dazu breitere Autos - die SUFFs - und damit sind 25 % der PKWs so breit wie früher der Opel Blitz vom Klüttenmann ...

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen