02.09.2017
Türkischer Geheimdienst - in NRW zuhause

NRW - Der türkische Geheimdienst MIT hat in NRW mindestens 173 Personen und 40 Organisationen im Visier. Das teilt die NRW-Regierung auf eine Anfrage der Grünen-Landtagsabgeordneten Berivan Aymaz mit.

Die Betroffenen seien unterrichtet worden, auch über mögliche Konsequenzen bei einer Einreise in die Türkei. Umfang und Inhalt der Listen belegten, dass der MIT „systematisch Informationen über mutmaßliche Gülen-Anhänger zusammenträgt.“

Die flüchtlingspolitische Grünen-Sprecherin Aymaz forderte, die Regierung müsse mehr tun für den Schutz von gefährdeten Menschen mit Türkeibezug. Dazu zählt sie neben vermeintlichen Gülen-Anhängern auch Minderheiten wie Kurden und Aleviten. (KR)

Session-Eröffnung
KOnzertante
im Wildwechsel
am 24.11.17 im Wildwechsel
Herbstkonzert
Vater Rabe
Jugendpark Köln