02.09.2019
Schiffsdiesel sind Dreckschleudern

BRD - Alle reden vom Diesel-Skandal. Aber der Schiffsverkehr stößt ungleich mehr Schadstoffe aus, als PKW oder LKW: Das soll sich bald ändern, ab 2019 gelten EU-weit verschärfte Umweltauflagen für neue Schiffe.

Die sind angeblich strenger als Euro-6 für Autos. Allerdings werden Binnenschiffe bis zu 60 Jahre alt und die Motoren oft erst nach 20 Jahren ausgetauscht. Der Einbau neuerer Motoren oder einer Abgasreinigung mit Harnstoff scheitert oft am Geld.

Als sinnvolle Alternative bietet sich Flüssiggas, das sogenannte LNG an. Der Naturschutzbund NRW fordert deshalb von der Politik klare gesetzliche Regelungen: Partikelfilter und Umrüsten auf Flüssiggas. (WDR)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen