11.07.2017
Lego-Islam

BRD - Jugendliche, die sich gewaltbereiten radikal-islamischen Gruppen anschließen, wissen oft wenig vom Islam. „Sie bauen sich ihren eigenen „Lego-Islam“, meint Michael Kiefer vom Institut für Islamische Theologie der Uni Osnabrück.

Er und das Institut für Interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Uni Bielefeld untersuchten eine gewalttätige salafistische Jugendgruppe. Deren Mitglieder hatten so gut wie keine Bindung an Moscheegemeinden oder traditionelle Formen des Glaubens.

Anziehend sei eine radikale Jugendkultur „mit Vollausstattung“, die Lösungen für Entwicklungsfragen gebe. „Dschihad ist zur Leitkultur geworden, den gibt es schon im Kinderzimmer“, sagte Zick. Es gebe erste Angebote, die sich an jüngere Kinder richten. (KR)

Kommentar von Jesses am 11.07.2017

Lego-Islam trifft es gut. Alle basteln sich etwas zusammen und am Ende gibt es Sunniten, Schiiten, Aleviten und viele andere mehr. Die nehmen sich so ernst, dass sie sich auch schon mal an die Gurgel gehen. Schaut man sich die vielen Strömungen im Christentum an, sieht es mit dem "reinen" Glauben nicht besser aus. Ich sehe nur eine Horde von Geisterfahrern, von denen jeder glaubt, dass er in die richtige Richtung fährt ..

am 24.11.17 im Wildwechsel
Herbstkonzert
Vater Rabe
Jugendpark Köln