09.07.2017
Spionage unter "Freunden"?

BRD - Die Türkei forscht gezielt Dissidenten aus und hat dafür am 9. Juni ihre im Ausland stationierten Offiziere angehalten, Informationen zu sammeln. Das berichten "Süddeutsche Zeitung", NDR und WDR.

Ankara will wissen, wo diese wohnen, ob sie Asylanträge stellten und ob sie in Kontakt zu westlichen Regierungen oder Medien stehen. Die Spionage-Order ging an alle türkischen Militärattachés im Ausland und türkische Offiziere in Nato-Stützpunkten.  (T-Online)

Kommentar: Wir plappern den "gescheiterten Putschversuch" genau so gedankenlos nach, wie die Fürsten-Anrede "Recep Tayyip Erdogan". Sonst reden wir von Merkel, Trump oder Putin und von mutmaßlichen Putschversuchen. Verbal ist uns der Hetzer vom Bosporus offenbar immer einen Schritt voraus. (rb/MF)

Session-Eröffnung
KOnzertante
im Wildwechsel
am 24.11.17 im Wildwechsel
Herbstkonzert
Vater Rabe
Jugendpark Köln