08.07.2017
Volvo bei Deutz ausgestiegen

Porz - Volvo hat über Nacht seinen Anteil von 25% an dem Kölner Motorenbauer Deutz abgegeben. Die gut 30 Millionen Aktien seien zu einem Preis von 6,50 Euro platziert worden, teilte Volvo am Morgen mit.

Der schwedische Lkw-Bauer Volvo war Deutz-Großaktionär und ist der wichtigste Kunde. Vor allem liefert Deutz Motoren für Baumaschinen von Volvo. Die Geschäftsbeziehung soll fortgesetzt werden, hieß es von Volvo und Deutz.

Auswirkungen auf die Geschäfte von Deutz erwarte er durch die Transaktion nicht, so Deutz-Sprecher Krupp. Die geschlossenen Verträge liefen weiter. Im laufenden Jahr will Deutz den Umsatz deutlich und die Rendite moderat steigern. (KR)

Kommentar von Biker am 08.07.2017

Gerade erst verkündete Volvo, dass sie bald nur noch Elektroautos bauen wollen. Wenn das Schule macht, könnte der Ausstieg bei Deutz ein Alarmsignal sein: "Die Ratten verlassen das sinkende Schiff" ..

Trump und Erdogan
vom 0209 bis 011017
vom 1709 bis 071017
Dorfaktionstag am 240917
am 031017
am 141017 in der Grundschule Kopernikusstraße
23-271017