07.06.2017
Mängel in Shishabars festgestellt

Köln - Der Besuch in Shisha-Bars, in denen man aromatisierten Tabak aus Wasserpfeifen rauchen kann, birgt Risiken. Bei Kontrollen von 14 Bars stellten Mitarbeiter des Ordnungsamtes in allen zum Teil erhebliche Mängel fest.

Einmal wurde in einem Zubereitungsraum für die Shishas ein erhöhter Kohlenmonoxid- Wert gemessen, es bestand Vergiftungsgefahr. Vier Heizgeräte wurden sichergestellt, weil sie bei unsachgemäßer Benutzung einen Brand hätten verursachen können.

Zehn Bars verstießen gegen das Nichtraucherschutzgesetz. Vier Betriebe hatten ihre Außengastronomie teils erheblich ausgeweitet. Der Zoll stellte 250 kg unversteuerten Wasserpfeifentabak sicher. In neun Fällen gab es Verstöße gegen Schwarzarbeit. (KR)

vom 25 bis 270817
Brunnenfest am 270817
am 260817
30 Jahre VRS
am 10.09.17
am 120917
am 160917
am 160917
am 100917
23-271017