01.06.2017
Genervte Anwohner

Mülheim - Ein Schilderwald ärgert seit Wochen Anlieger der Düsseldorfer Straße. Über fast die gesamte Länge gilt ein absolutes Halteverbot – allerdings nicht ständig zu jeder Zeit.

„Mal ist das Parken ab Ende April von 9 bis 15 Uhr verboten, an anderer Stelle ab Anfang oder Mitte Mai in der Nacht. Ich weiß gar nicht, was ich damit anfangen soll“, sagt Helmut Goldau, vor dessen Haus gleich vier solcher Schilder stehen.

Karl Elis, Sachgebietsleiter Karl Elis verspricht ein baldiges Ende der Halteverbote: „Die Hauptarbeiten sind so gut wie abgeschlossen.“ Nach Pfingsten seien nur noch  Restarbeiten fällig und die Halteverbote verschwinden bis Ende Juni. (KStA)

Kommentar von Biker am 01.06.2017

Ja, so ist das mit dem Ruhestand: Man kriegt plötzlich intensiv mit, was und wie andere Leute arbeiten. Da stellt sich mancher Arbeitsplatz im Nachhinein als Segen heraus: Morgens im Dunkeln raus und abends im Dunkeln nach Haus, da sieht man tagsüber das Elend nicht ..

Brunnenfest am 270817
am 260817
am 10.09.17
am 120917
am 160917
am 100917
23-271017