09.04.2017
Umweltklagen drohen
Mülheim - Unbefriedigend. So könnte das Urteil über das 2. Fachgespräch zur Verkehrssituation im Kölner Osten und Bergisch Gladbach lauten. Die Verwaltungen aus Köln und Bergisch Gladbach stellten ihre Pläne vor.

Gemeinsames Ziel ist, das Verkehrschaos und die Schadstoff- und Lärmbelastung u.a. auf Bergisch Gladbacher Straße und Clevischem Ring in den Griff zu bekommen.

Zu den Ideen sagte Bernhard Lob vom Förderkreis rechtsrheinisches Köln: „Wir begrüßen das alles, aber warum dauert die Umsetzung so lange?“ Ihm fehle auch die Verlängerung der Stadtbahnlinie 3 von Thielenbruch nach Bergisch Gladbach. (KStA)
Kommentar von HNO am 09.04.2017

Die Messstation am Clevischen Ring fristet ein trauriges Dasein. Sie misst und misst und und niemanden interessiert es. Aber die Wartezimmer der Hals-Nasen-Ohren-Ärzte sind immer schön voll ..

Kommentar von rechthaber am 09.04.2017

Warum wundert sich Herr Lob? Vernetztes Denken würde bei der Lösung der Probleme helfen. Aber solange das bedeutet, auch mit seinen Gegnern zusammen zu arbeiten und den Erfolg zu teilen, wird das nichts. Zudem empfindet auch die Verwaltung den Bürger oft als Gegner, oder höflich ausgedrückt, als fachunkundigen Laien. So arbeiten alle munter gegeneinander und deshalb rührt sich auch nichts.

vom 25 bis 270817
Brunnenfest am 270817
am 260817
30 Jahre VRS
am 10.09.17
am 120917
am 160917
am 160917
am 100917
23-271017