27.03.2017
Lindgens-Areal soll umweltfreundlich werden
Mülheim - Aus dem Baugebiet Lindgens-Areal soll ein Vorzeigeviertel in Sachen nachhaltiges und ökologisches Wohnen werden. Das wollen die Investoren gemeinsam mit der RheinEnergie und anderen erreichen.

Das Viertel soll an die neue Fernwärmetrasse der RheinEnergie angeschlossen und mit der nachhaltig erzeugten Wärme aus dem  Gas-und-Dampfturbinen-Heizkraftwerk Niehl 3 versorgt werden.

Die Bewohner beziehen Strom vom eigenen Dach über Photovoltaik. Auch die Mobilität ist ein Thema: Man kooperiert mit Carsharing-Anbietern und der KVB und will Ladesäulen für E-Autos in den Tiefgaragen anbieten. (Report-K)

 

NRW
ErdoganinKöln
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen