02.12.2016
Burger King im Blindflug?
Köln - In Köln machen Burger-Restaurants wie Hans im Glück, Freddy Schilling oder Die fette Kuh gute Geschäfte. Nun will sich ein Original Marktanteile zurückholen. Burger King will in Köln die Zahl seiner Fast-Food-Läden verdoppeln.

Auf 12-15 Standorte wolle man sich vergrößern, so Burger King- Deutschlandchef Bork. Nach der Schließung der prestigeträchtigen Filiale am HBF gibt es in Köln derzeit sieben Burger King-Standorte, darunter auch einer in Mülheim. (EXPRESS)

Kommentar: Die Burger-King-Läden werden von der Kundschaft nicht gerade überrannt. Wer braucht dann doppelt so viele? Die sollen erst mal besseres und gesünderes Essen anbieten. Wenn man ihnen dann die Bude einrennt, können sie immer noch expandieren. (rb)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen