04.11.2018
Was heißt Zakat?

Mülheim - Die Zakat ist die für Muslime verpflichtende Abgabe eines Anteils ihres Besitzes an Bedürftige und andere festgelegte Personengruppen. Sie bildet eine der fünf Säulen des Islams und hat ihren Ursprung im Koran.

Bereits in den ältesten Suren wird den Gläubigen empfohlen, sich durch Almosengeben zu läutern und einen Teil des eigenen Vermögens dem Bittenden und Unbemittelten zu geben. Das arabische Wort zakat selbst kommt im Koran 32 Mal vor.

Empfangsberechtigte sind: Arme, Bedürftige, die, die die Zakat einsammeln und verwalten, Personen, die damit für den Islam gewonnen werden sollen, Personen, die Sklaven freikaufen wollen, Verschuldete, Dschihad-Kämpfer und Reisende. (Wikipedia)

Kommentar von Redaktion am 04.11.2018

Das zweite "a" von Zakat ist ein Sonderzeichen, das unsere Textverarbeitung noch nicht beherrscht. Wir bitten um Nachsicht.

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen