21.05.2019
Autobahn A3 hat Geburtstag

Köln - Im Jahr 1936 erklärten die Nationalsozialisten den ersten Teil des Kölner Autobahn-Rings für eröffnet. Ein richtiger Ring ist es nicht geworden, eher ein aus den Fugen geratenes Dreieck.

Das rund 52 Kilometer lange Gebilde wurde nach und nach aus Teilen der A1, A3 und A4 zusammengefügt. Am Anfang dieses sensiblen Gebildes stand vor 82 Jahren der nördliche Abschnitt der heutigen A3.

Am 21. Mai 1936 gaben die Nationalsozialisten, allen voran Propagandaminister Goebbels, die 24,5 km lange Strecke zwischen Köln-Mülheim und dem heutigen Kreuz Hilden für den Verkehr frei. (KStA)

Kommentar von Fragezeichen am 26.05.2016
Autokennzeichen mit HJ, SA, SS oder KZ sind verboten, weil ein Nazi-Verdacht besteht. Auf Nazi-Autobahnen fahren wir aber ohne Gewissensbisse. Das ist schließlich was anderes. Die eine Distanzierung ist billig zu haben und entsprechend beliebt. Die andere käme teurer und nicht in Frage.

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen