21.12.2018
Religion: Problem oder Lösung?

Köln - Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki prangerte letztes Jahr Ungerechtigkeit und Waffenhandel in der Welt an. Er kritisiert fehlendes Engagement in der Entwicklungshilfe. Wohlstandsbürger kriegen ihren Hals nicht voll und schmeissen sogar Lebensmittel weg. (KStA)

Kommentar: Wölki hat natürlich recht. Aber fragt er sich auch, warum die Missstände trotz 2.000 Jahren christlicher und 1.400 Jahren islamischer Mission immer noch so groß sind? Vielleicht denkt er, dass die Zustände ohne die Kirche noch viel schlimmer wären?

Vielleicht stimmt aber auch das Gegenteil und der Welt ginge es ohne diese Religionen besser? Beweisen kann man weder das eine noch das andere. Ganz sicher ist nur eins: Die eigenen Schäfchen bringt man in's Trockene und schuld sind immer die anderen .. (rb/MF)

 

NRW
Startseite Favoriten
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Adressen
in den Terminen