15.12.2015
Agger-Sülz-Radweg
Bergisches - Der Agger-Sülz-Radweg scheint gerettet. Knapp elf Monate, nachdem Overath den Ausstieg aus dem Gemeinschaftsprojekt der drei Landkreise Rhein-Berg, Rhein- Sieg und Oberberg angekündigt hatten, gab der Stadtrat jetzt doch noch grünes Licht.

Die Overather Stadtväter hatten sich in Kenntnis der desolaten Finanzlage mit Händen und Füßen gesträubt, Geld für den Radweg auszugeben. „Es ist nicht vermittelbar, die Steuern drastisch zu erhöhen, alles zusammenzustreichen und dann einen Radweg zu bauen“, sagte Bürgermeister Jörg Weigt (SPD). (KR)

Kommentar: Der Bürgermeister meint zum Radweg: "Muss man nicht haben." Nun ja, Radtouristen haben auch Brieftaschen dabei. Sie übernachten, essen und trinken. Vielleicht sollte man den Radweg als Investition und nicht als Geldverschwendung betrachten. (rb/MF)
Vater Rabe
23-271017
KOnzertante
Herbstkonzert