13.03.2018
Massaker als Schulfach?

USA - Nach dem Massaker in einer Grundschule in Newtown setzt South Dakota als erster Bundesstaat auf mehr Waffen an den Schulen. Diese Strategie hatte die National Rifle Association vorgeschlagen.

Voraussetzung ist, dass die Schulwachen an einem Schießkurs teilnehmen, bevor sie sich mit der Flinte ins Klassenzimmer setzen. Der Bundesstaat Georgia erlaubt künftig in Kneipen, Kirchen und Colleges das Tragen von Schusswaffen. (EXPRESS)

Kommentar: Die USA bomben im Ausland auf jeden, der sich ihnen widersetzt. Auch zuhause schießen sie gerne um sich. In Hollywoodfilmen wird so selbstverständlich getötet, wie gefrühstückt. Selbstgerechtigkeit ist das Problem und Gewalt erzeugt Gewalt. Die EXPRESS-Meldung oben ist von 2013. (rb/MF)

NRW
ErdoganinKöln
Startseite Favoriten
in den Adressen
Kinder
in den Adressen
indenAdressen
Schanzenviertel
senioren
in den Adressen