13.08.2017
Fernwärme für Mülheim

Mülheim - Das Thema ist heiß. Bis zu 130 Grad Celsius. Und es wühlt Mülheim auf. Zumindest den Südwesten des Stadtteils. Seinen Anfang nahm es auf der gegenüberliegenden Rheinseite. Dort wo das Kraftwerk Niehl 3 der Rheinenergie steht.

Im Laufe des Jahres 2015 zog der Stromerzeuger eine Versorgungsleitung von dort aus unter dem Rhein her bis hin zum Mülheimer Festplatz, Fernwärme aus dem Kraftwerk Niehl 3 für Mülheim. Einer der ersten Kunden ist das Rhein-Gymnasium.

Die Schule kann spätestens im Oktober ihren Gaskessel abklemmen. Dann wird die Zentralheizung mit Warmwasser aus dem Kraftwerk auf Temperatur gebracht. Die RheinEnergie will das Fernwärmenetz über die Düsseldorfer Straße bis zur Keupstraße ausbauen. (Kölnische Rundschau)

Kommentar von Spottdrossel am 13.08.2017

Nicht jeder ist Feuer und Flamme für die Fernwärme. Eine von den Baustellen betroffene Wirtin zeigt ihr deutlich die kalte Schulter. Wenn ihre Kinder auf's Rheingymnasium gingen, könnte sie sich wohl eher dafür erwärmen ..

Banner für Themenseite
Vater Rabe
im Waldschwimmbad
vom 2101bis110318
in der Stadthalle
Dünnwald