23.07.2016
Anklage wegen Mordes
Berlin - Knapp sechs Monate nach einem tödlichen Autorennen hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Mordes gegen zwei 24- und 27-Jährige erhoben. Eine Sprecherin des Landgerichts bestätigte den Eingang der Anklageschrift.

Einer der Verdächtigen hatte den Ermittlungen zufolge bei einem illegalen Rennen auf der Tauentzienstraße nahe dem Kudamm mit einer Geschwindigkeit von etwa 160 Stundenkilometern ein drittes Fahrzeug gerammt. Dessen Fahrer starb am Unglücksort. (KStA)

Kommentar: In Köln verlassen die Raser den Gerichtssaal in der Regel als freie Männer mit einer Bewährungsstrafe. Aber Mord würde eine gezielte Tötungsabsicht bedeuten. Den meist jungen Orientalen möchte man eher "planlos und unkontrolliert" als "gezielt und Absicht" unterstellen. (rb/MF)