25.04.2008
Todesfahrer festgenommen
Mülheim - Mittwoch abend, 23.04.2008, wurde in Köln-Ehrenfeld der Mann festgenommen, der vor einigen Monaten in Mülheim einen schweren Verkehrsunfall verursacht hatte und dann geflüchtet war. Dabei waren einem älterem Mann beide Beine abgetrennt worden. Das Opfer verstarb wenige Wochen später im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen.

Der 27-Jährige hatte bereits im Jahr 2002 wegen Raubes und gemeinschaftlicher Körperverletzung vor Gericht gestanden und war zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt worden. Die Strafe wurde damals zur Bewährung ausgesetzt, zwischenzeitlich aber widerrufen.

Da der junge Mann sich der Justiz jedoch nicht gestellt hatte, wurde von der Staatsanwaltschaft Köln ein Haftbefehl erlassen. Gestern Abend gegen 18.30 Uhr nahmen Polizeibeamte den Überraschten in Ehrenfeld fest, der nun voraussichtlich seine Haftstrafe antreten muss. (Polizei Köln, Pressemappe)