05.12.2017
Raser-Prozess Neuauflage

Mülheim - Der Tod einer Radfahrerin durch ein illegales Autorennen beschäftigt erneut das Kölner Landgericht. Am 6. Dezember beginnt die Neuauflage eines Prozesses gegen die zwei junge Autofahrer.

Die BGH-Richter hielten die Höhe der Strafen für angemessen, aber nicht die Aussetzung zur Bewährung. Das Landgericht habe nicht berücksichtigt, wie sich dies auf das Rechtsempfinden der Bevölkerung auswirken könne. (KStA)

Kommentar: Wichtig für das Rechtsempfinden ist auch, ob sich die Raser bei einem Strafantritt noch in Deutschland aufhalten. Im nachhinein könnten die "Bewährung" und "mangelnde Fluchtgefahr" eine Illusion gewesen sein. (rb/MF)