29.04.2009
Neues Konzept Güterbahnhof
Mülheim - Es war ein langer Prozess, jetzt scheint ein tragfähiges Konzept für die künftige Nutzung des 105 000 qm umfassenden Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Mülheim zwischen Schanzen-, Von-Sparr- und Keupstraße gefunden zu sein.

Federführend bei der am Dienstag vorgestellten Planung ist die Eigentümerin der Liegenschaft, die Aurelius Real Estate GmbH, ein Konsortium aus Hochtief Projektentwicklung und dem US-Finanzinvestor Redwood Grove International. Sie hat das Kölner Architektur- und Planungsbüro Astoc (HafenCity, Hamburg, Berlin Heidestraße) mit ins Boot geholt.

Olaf Geist, Leiter der Aurelius Region West, versprach bei der Präsentation eine Planung, „die den Charakter des Viertels und die Interessen der ansässigen Unternehmen und Anwohner berücksichtigt“. Peter Berner, geschäftsführender Gesellschafter von Astoc, sieht hier eine „spannende Aufgabe in einer hochinteressanten Mischlage mit aktiver Industrie und einem Wohngebiet“ .. (KStA)