06.12.2007
Bayer-Kreuz bleibt doch stehen
Mülheim/Leverkusen - Das Bayer-Kreuz ist seit Jahrzehnten auch von Mülheim gut zu sehen und eine liebgewonnene Landmarke. Von daher waren auch uns die Abriss-Pläne nicht gleichgültig. Doch es scheint, als könnten alle Freunde des Bayer-Kreuzes aufatmen. Der EXPRESS berichtet:

"Anhänger sammelten über 20.000 Unterschriften, Politiker und Sportler machten sich stark. Jetzt entschied Bayer-Boss Werner Wenning: „Das Kreuz bleibt stehen.“ Wenning weiter: „Wir haben in den letzten Wochen und Monaten gelernt, wie sehr die Menschen in und um Leverkusen an unserem Bayerkreuz hängen.“ Das 300 Tonnen schwere und 118 Meter hohe Kreuz war das Wahrzeichen der Stadt, vor allem durch die benachbarte Autobahn den meisten Autofahrern bekannt.

1958 wurde der beleuchtete Lichtkranz mit 1712 Glühbirnen eingeweiht. Das Bayerkreuz soll nun in die Umbaupläne des benachbarten Hochhauses integriert werden. Dieses soll erst entkernt und mit einem 17.000 Quadratmeter großen Edelstahlgewebe umhüllt werden, in das 3,5 Millionen LED-Leuchten eingebaut werden."