02.08.2009
Leuchtdioden für’s Bayerkreuz
Mülheim / Leverkusen - Das Bayerkreuz bekommt neue Lampen. Die Entscheidung fiel nach ausgiebigen Tests zugunsten sparsamerer Leuchtdioden-Lampen, die laut Pressemeldung wetterfest und flüssigkeitsgekühlt sind. In der Erprobung waren alle Arten von Energiesparlampen.

Im September 2012 hätte Bayer mit dem Glühbirnen-Nachschub Probleme bekommen, denn dann werden in den Staaten der Europäischen Union keine 25-Watt-Glühlampen mehr gehandelt. Nur noch eine Woche, bis zum kommenden Freitag, an dem die Umrüstung beginnt, werden also die herkömmlichen 1710 Glühbirnen in der Großreklame an der B 8 ihren Leucht-Dienst tun. (KStA)

Kommentar: Wollen wir nur hoffen, dass sich das Mikro-Klima in Leverkusen nicht ändert, wenn die “Elektro-Heizung” Bayer-Kreuz (42.750 Watt) demnächst auf Sparflamme schaltet. Besonders die temperaturempfindlichen Starkicker aus Brasilien wissen seit langem das milde Klima in der Chemiestadt zu schätzen .. (rb/MF)