24.03.2009
Prozess als Chance
Mülheim - Liebe Leser, manch türkischer Nachbar ist überzeugt, dass der Völkermord an den armenischen Christen in der Türkei Anfang des 20. Jahrhunderts eine Lüge ist. Allerdings haben Parlamente in vielen Ländern das Ereignis offiziell als Völkermord bezeichnet und entsprechende Gesetze erlassen.

Der Mord am armenischen Schriftsteller Hrant Dink warf ein grelles Schlaglicht auf dieses nicht aufgearbeitete Kapitel türkischer Geschichte. Wenn sich der teilweise extreme türkische Nationalismus mit intoleranten islamischen Herrschaftsansprüchen verbindet, wird es für Andersdenkende und -gläubige tödlich gefährlich.

Wer sich abseits aller emotional geführter Diskussionen über dieses Thema ein Bild machen möchte, kann sich heute, Dienstag, 24.03.09 um 23.05 Uhr die Polit-Doku “Mordakte Hrant Dink - Armenier in der Türkei” im ARTE ansehen. Einen Artikel zur Doku finden Sie im Kölner Stadt-Anzeiger. (rb/MF)