29.12.2008
Abbitte für Völkermord
BRD - Die meisten von uns wurden nach dem Krieg geboren. Wenn deutsche Nachkriegsgenerationen Verantwortung für den Völkermord übernehmen, dann nicht wegen einer persönlichen Schuld. Es bedeutet, Tat und Schuld zuzugeben, und eine Wiederholung zu verhindern.

Diesen Schritt haben viele unserer türkischen Nachbarn und ihre Nation noch vor sich. Weit davon entfernt, eine Schuld an der Ermordung tausender Armenier zuzugeben, geht ein aggressiver Nationalismus zum Gegenangriff über und schreckt auch vor der Inhaftierung missliebiger Journalisten und Schriftsteller nicht zurück.

Der Kölner Stadt-Anzeiger berichtete am 18.12.08 von einer Kampagne türkischer Politologen und Journalisten, die sich gegen die offizielle Ignoranz zur Wehr setzen. Auf Ihrer Internetseite kann ein entsprechender Aufruf unterzeichnet werden. Neben über 10.000 Türken haben auch deutsche Politiker, wie der Grüne Cem Özdemir, das Bekenntnis unterschrieben. (rb/MF)